Fachausbildung

Grundlage und Aufbau der Ausbildung

Der Lehrgang entspricht den Grundlagen der KomplementärTherapie und der Methodenidentifikation (METID) Craniosacral-Therapie. Sie strebt gezielt die Stärkung von Selbstregulation, die Förderung der Selbstwahrnehmung sowie die Stärkung der Genesungskompetenz und der innewohnenden Gesundheit an.

Die Ausbildung orientiert sich am Berufsbild der KomplementärTherapie und lehrt komplementärtherapeutisches Handeln: Methodenzentriert, körperzentriert, prozesszentriert und interaktiv. Das therapeutische Handeln wird in kleinen Schritten unterrichtet und gestaltet sich nach den 4 Prozessphasen „begegnen, bearbeiten, integrieren, transferieren“. Jede Behandlungseinheit ist darauf ausgerichtet, die beruflichen Kernkompetenzen wie auch die unterstützenden Kompetenzen der KomplementärTherapie zu erlernen, zu vertiefen und zu erweitern.

Vertrauen ist wichtig und Grundlage eines sicheren Wachstumsprozesses. Daher ist unsere Ausbildung nicht modular aufgebaut, um ein tragendes Gefäss und Kontinuität in den Beziehungen zu gewährleisten. Die Seminare sind in der ausgeschriebenen Reihenfolge zu absolvieren, da Inhalte und erworbene Fertigkeiten aufeinander aufbauen. Der Unterricht ist fächerübergreifend und ganzheitlich gestaltet. Wissen, Fertigkeiten und Haltungen  und komplementärtherapeutisches Handeln werden gleichzeitig und der Ausbildungsstufe angepasst in jedem Seminar vermittelt. Besondere Beachtung wird der Integration am Ende jedes Seminars geschenkt.

An den obligatorischen klinischen Kompetenztagen erweitern und vertiefen die Studierenden unter fachkundiger Anleitung und Begleitung spezifische Fertigkeiten und Haltungen, welche sie sich in den vorangegangenen Seminaren angeeignet haben. Das Erkennen von Zusammenhängen und die Vernetzung von Wissen werden intensiv gefördert. Persönliche Fortschritt können überprüft und Anpassungen zielgerichtet vorgenommen werden.

Der Lehrgang mit integriertem Praktikum dauert bis zum Methodenabschluss/ Branchenzertifikat mindestens 3 Jahre und ist aufgeteilt in 11 Seminare und 5 Kompetenztage. Ab Ausbildung X werden wir nur noch die Ausbildung in KomplementärTherapie, Methode Craniosacral-Therapie mit Branchenzertifikat BZ anbieten.

Unser Anspruch an uns  - für unsere Studierenden

Unser Anspruch ist es, dass die Studierenden nach jedem Seminar besser im Kontakt mit dem eigenen Körper sind und sich selbst mittels lebendiger Anatomie und Achtsamkeitsschulung regulieren können. Dass sie die Grundsätze und das Wesen der Craniosacral-Therapie - die Ausdrucksformen der Primäratmung im Organismus - differenzierter verstehen, begreifen, erkennen, spüren.  Dass ihre Wahrnehmung für die Gesundheit im System nach jedem Seminar wächst und sich verschärft. Dass sie die Grundlagen der KomplementärTherapie, insbesondere das Gesundheitsverständnis, das therapeutische Verständnis und die berufsethischen Grundsätze fortwährend vertiefen und verinnerlichen. Dass die Erfahrungen, die sie in jedem Seminar machen, ihr persönliches und therapeutisches Wachstum fördern und sie zu einer guten KomplementärTherapeutIn formen, indem sie den Prozess der KlientInnen angemessen nach biodynamischen und komplementärtherapeuti-schen Prinzipien begleiten können. Dass sie all das Wissen, die Fertigkeiten und Haltungen und die daraus gewonnenen Fähigkeiten und beruflichen Handlungskompetenzen in eine erfolgreiche professionelle Praxis in Komplementär Therapie, Fachrichtung Biodynamische Craniosacral-Therapie umsetzen können. Dass wir die Studierenden gemäss unserem Leitbild und unserer Vision unterstützen und ermutigen, ihren persönlichen therapeutischen Weg erfolgreich zu gehen.

Was Sie bei uns lernen Seminarinhalte Praktikum

Wie kann ich mich über die Ausbildung informieren?

Wir führen regelmässig Informationsabende durch und stellen die Biodynamische Craniosacral-Therapie vor. Themen sind unter anderem:

  • Was ist Biodynamische Craniosacral-Therapie
  • Unsere Ausrichtung in der Craniosacral-Therapie: Franklyn Sills, Dr. W. G. Sutherland, Dr. R. E. Becker
  • Inhalt und Ziel unserer Ausbildung
  • Vorstellen des LehrerInnen-Teams
  • Fragen und Antworten

Zum Besuch eines Informationsabends sind keine Voraussetzungen notwendig. Wir freuen uns auf Sie. Jetzt anmelden

Welche Zulassungskriterien für die Ausbildung muss ich erfüllen?

Um zur Ausbildung zugelassen zu werden, sind die folgenden Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung oder Matura.
  • Tronc commun (reglementierte Berufe im Gesundheitswesen werden angerechnet). Der Tronc commun kann parallel zur Cranioausbildung absolviert werden und muss bis zur Abschlussprüfung beendet sein. Er ist extern zu besuchen, z.B. bei unserem Kooperationspartner Akademie QuintaMed.
  • Bei Bedarf wird ein Aufnahmegespräch verlangt
  • Privathaftpflichtversicherung

Zusätzlich empfehlen wir:

  • Ausbildung im Gesundheitsbereich (Körper- oder Bewegungstherapie, medizinische und Pflegeberufe, Berufe im sozialen Bereich)
  • Persönliche Erfahrung in Craniosacral-Therapie als KlientIn
  • Theoretische und praktische Erfahrung in Körpertherapie und prozessorientierter Gesprächsbegleitung

Wie bewerbe ich mich für einen Ausbildungsplatz?

Füllen Sie das Bewerbungsformular aus und senden Sie es ans Institut. Damit ist ein Ausbildungsplatz reserviert. Nach Prüfung des Fragebogens durch das Ausbildungsteam, und wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, erhalten Sie die definitive Aufnahmebestätigung sowie die Vertragsbedingungen, welche Sie unterschreiben müssen.   Bewerben Sie sich jetzt

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die komplementärtherapeutische Ausbildung in der Methode Biodynamische Craniosacral-Therapie dauert 3 Jahre, ist aufgeteilt in 11 fünftägige Seminare und 5 Kompetenztage und umfasst 500 Kon-taktstunden, ein integriertes Praktikum von mindestens 250 Lernstunden und Selbststudium von 750 Stunden. Am Ende der Ausbildung findet zuerst eine schriftliche und mündliche Methodenprüfung statt, danach die praktische und mündliche KT-Abschlussprüfung. Eine schriftliche Abschlussarbeit ist ebenso ein Prüfungsbestandteil. Während der gesamten Ausbildung werden die Studierenden durch ihnen zugewiesene TutorInnen betreut. Zwischen den Kursen werden das Praktikum, Hausaufgaben, intensives Selbststudium sowie Literatur- und Anatomiestudium verlangt. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung und dem Nachweis des vollständig erfüllten Tronc commun erhalten Sie das Diplom Cranio Suisse und das Branchenzertifikat.

Was kostet die Ausbildung?

Eine detaillierte Aufstellung der Kosten für die Ausbildung erhalten Sie hier.

Wann muss ich das Praktikum absolvieren und wie lange dauert das?

Das Praktikum von mindestens 250 Stunden ist in die Ausbildung integriert. Es beinhaltet im Wesentlichen:

  • 100 protokollierte Behandlungen
  • 20 Besprechungen, Standortbestimmungen und fachspezifische Supervisionen
  • 3 ausführliche Falldarstellungen und deren Besprechungen
  • 3 Feedbackbehandlungen an Lehrpersonen
  • 8 Stunden begleitetes Üben in Gruppen von max. 8 Studierenden
  • 6 Stunden Hospitanz und 5 Behandlungen unter direktem Mentorat
  • 11 Stunden Intervision mit Mitstudierenden

Das Praktikum wird zwischen den Seminaren absolviert und ist für einen erfolgreichen Transfer des theoretischen Wissens in die Praxis unerlässlich. Praktisches Üben und umgehendes Anwenden der im Unterricht gelernten Fertigkeiten ermöglichen den Studierenden eine sich stetig vertiefende Erfahrung der therapeutischen Kompetenzen auf der Grundlage unserer Didaktik des erfahrungsbasierten Lernens. Die Lehrpersonen unterweisen die Studierenden schrittweise in der Kunst der praktischen Behandlungen. Auf der Grundlage bereits erworbener Kompetenzen üben die Studierenden unter kundiger Anleitung der TutorInnen weitere Kompetenzen ein oder vertiefen diese. Die Umsetzung des Praktikums wird im Unterricht ausführlich erklärt.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um zur Prüfung zugelassen zu werden?

Folgende Nachweise sind einzureichen:

  • Abgeschlossene Ausbildung mit allen Seminaren und Kompetenztagen
  • alle Hausaufgaben erledigt
  • vollständiges Praktikum
  • 24 Eigenerfahrungssitzungen mit Reflexion
  • vollständiger Tronc commun

Nach erfolgreich absolvierten Prüfungen und angenommener schriftlicher Abschlussarbeit erhalten Sie das Diplom sowie das KT-Branchenzertifikat. Eine Registrierung beim EMR (Erfahrungsmedizinisches Register) ist ohne Wartezeit möglich.

In welcher Sprache wird unterrichtet?

Der Lehrgang W von April 2018-Februar 2021 sowie Lehrgang X von 2019-2022 werden zweisprachig in Englisch/Deutsch unterrichtet und übersetzt. Die Ausbildungsunterlagen sind in deutscher Sprache gehalten.

Anmeldung Fur Event Title

Wir haben Ihre Buchung erhalten