Seminare

  • 17 Grundlagen und Berufsbild KT

    • 17.10.2020 - 18.10.2020
    • 2 Tage, 09.15-17.45 Uhr, 15 Std
    • Fortbildung Wahlkurs
    • Thema: Dieses Seminar eignet sich für alle TherapeutInnen, die sich auf dem Weg zum eidg. KomplementärTherapeutIn befinden.
    • Datum: 17.10.2020 - 18.10.2020
    • Dauer: 2 Tage, 09.15-17.45 Uhr, 15 Std
    • Kosten: CHF 460
    • Kursart: Fortbildung Wahlkurs
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Andrea Häberlin
    • Kursinhalt:

      Hinweis: Dieses Seminar wurde vom 14.-15.11.2020 auf den 17.-18.10.2020 vorverschoben!

      Dieses Seminar eignet sich für alle TherapeutInnen, die sich auf den Weg zum Gleichwertigkeitsverfahren Branchenzertifikat, resp. zur Höheren Fachprüfung KomplementärTherapeutIn machen. Gemeinsam machen wir uns mit der KT-Sprache und dem neuen Berufsbild vertraut. Du bekommst Orientierung und fühlst dich bereit, dein Essay zu verfassen resp. konntest dein Verständnis als KomplementärTherapeutIn für die HFP KT weiter vertiefen.

      Wir tasten uns an die neue Terminologie, indem wir Begrifflichkeiten der KomplementärTherapie klären. Auf kreative Weise und mit ganz konkreten Beispielen aus dem Praxisalltag sollen die Worte zu leben beginnen. Durch gemeinsames Reflektieren von unserem Handeln in der Praxis wird dein Selbstverständnis als KomplementärTherapeutIn gestärkt und verinnerlicht.
      Du erlebst die Gruppe als Ressource und Unterstützung auf dem Weg zum Branchenzertifikat KT und zum eidgenössischen Diplom.

      Kursinhalt

      • Auseinandersetzung mit den Grundlagen und dem Berufsbild KT
      • Verstehen und „übersetzen“ der KT-Sprache
      • Verinnerlichung des Berufsbildes KomplementärTherapeutIn

      Lernziele

      • Du bist vertrauter mit der KT-Sprache
      • Dein Selbstverständnis als KT ist gestärkt, und du reflektierst dein therapeutisches Handeln aus komplementärtherapeutischer Sicht
      • Du fühlst dich bereit, dich nun mit dem Essay auseinanderzusetzen
      • Du konntest dich vernetzen, um gemeinsam mit BerufskollegInnen den weiteren Weg zum Branchenzertifikat, resp. zum eidgenössischen Diplom zu gehen

      Wir empfehlen, dich bereits vor dem Kurs mit den Grundlagenpapieren der OdA KT vertraut zu machen:
      – Berufsbild OdA KT
      – Grundlagen der KT OdA KT

      Dieses Seminar ist offen für TherapeutInnen aller KT-Methoden. Pro Fortbildungsperiode anerkennt Cranio Suisse 10 Std. als Fachkurs.

    Hinweis: Dieses Seminar wurde vom 14.-15.11.2020 auf den 17.-18.10.2020 vorverschoben! Dieses Seminar eignet sich für alle TherapeutInnen, die sich auf den Weg zum Gleichwertigkeitsverfahren Branchenzertifikat, resp. zur Höheren Fachprüfung KomplementärTherapeutIn machen. Gemeinsam machen wir uns mit der KT-Sprache und dem neuen Berufsbild vertraut. Du bekommst Orientierung und fühlst dich bereit, dein Essay zu verfassen resp….

  • 14 Stimme und Hyoid

    • 26.10.2020 - 26.10.2020
    • 1 Tag, 09.15-17.45 Uhr, 7,5 Std
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: Die Stimme offenbart unsere Gefühle. Die Klänge von Angst und Verzweiflung oder von Triumph und Freude werden allgemein verstanden und sind eindeutig.
    • Datum: 26.10.2020 - 26.10.2020
    • Dauer: 1 Tag, 09.15-17.45 Uhr, 7,5 Std
    • Kosten: CHF 240
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Katherine Ukleja
    • Kursinhalt:

      Die Stimme offenbart unsere Gefühle. Die Klänge von Angst und Verzweiflung oder von Triumph und Freude werden allgemein verstanden und sind eindeutig. Der Tonfall sagt mehr als die Worte, die gesprochen werden; er ist ursprünglich, tierisch – eine Schlüsselkomponente des sozialen Nervensystems.

      In diesem Seminar werden wir den Kehlkopf erforschen – den Mechanismus und die Psychologie der Stimmproduktion. Können wir für uns sprechen, gehört werden? Werden wir durch Angst zum Schweigen gebracht oder durch Wut ermutigt?

      Der Zungenbeinknochen, der aus zwei Rachenfalten im Embryo gebildet wird, ist der Anker der Zunge. Er ist ein zentraler anatomischer Bestandteil des Rachens, eine solide Strebe in seiner Tensegrity-Struktur und die Wurzel vieler Muskeln. In der Praxis haben wir oft das Gefühl, dass der Kopf vom Rest des Körpers abgeschnitten ist, was einen Verlust der Verbindung zwischen unserem instinktiven Darmgehirn und unserem rationalen Kopfgehirn sowie zwischen unserer Fähigkeit, zu handeln und zu fühlen darstellt. Sorgfältige Arbeit mit dem Zungenbein ist wichtig, um die Trägheit des Rachens aufzulösen und den Kopf wieder mit dem Körper zu verbinden.

      Das Seminar ist ausgebucht. Wenn Sie auf die Warteliste gesetzt werden möchten, schreiben Sie uns eine Email an info@da-sein-institut.ch.

    Die Stimme offenbart unsere Gefühle. Die Klänge von Angst und Verzweiflung oder von Triumph und Freude werden allgemein verstanden und sind eindeutig. Der Tonfall sagt mehr als die Worte, die gesprochen werden; er ist ursprünglich, tierisch – eine Schlüsselkomponente des sozialen Nervensystems. In diesem Seminar werden wir den Kehlkopf erforschen – den Mechanismus und die…

  • 23 Gruppensupervision d

    • 02.11.2020 - 02.11.2020
    • 1 Tag, 09.15-16.45 Uhr, 6,5 Std
    • Fortbildung Wahlkurs
    • Thema: Gruppensupervision - Die 4 Kernkompetenzen A1-A4
    • Datum: 02.11.2020 - 02.11.2020
    • Dauer: 1 Tag, 09.15-16.45 Uhr, 6,5 Std
    • Kosten: CHF 240
    • Kursart: Fortbildung Wahlkurs
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Andrea Häberlin
    • Kursinhalt:

      In diesen Gruppensupervisionen wollen wir den Erfahrungsaustausch untereinander nützen um die eigene berufliche Tätigkeit in unseren fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen zu reflektieren und bereichern. Deine Identität als KomplementärTherapeutIn wird gestärkt, kannst du die hier gewonnenen Inputs doch direkt im Arbeitsalltag umsetzen. Du kannst dein Netzwerk ausbauen und erfährst die Gruppe als unterstützendes Feld.

      An jedem Supervisionstag – der einzeln gebucht werden kann – soll ein spezielles Gebiet der KomplementärTherapie vertieft und von allen Seiten beleuchtet und reflektiert werden. Die Supervisionen sind offen für TherapeutInnen aller Methoden, die ihre methodenspezifische Ausbildung abgeschlossen haben und auf dem Weg zum GWV Branchenzertifikat oder zur Höheren Fachprüfung sind.

      Alle Craniosacral-TherapeutInnen, die ihre Ausbildung nach dem 9.9.2010 (mit Arbeitspensum von mind. 30%) resp. dem 9.9.2011 (mit Arbeitspensum von mind. 50%) abgeschlossen haben, müssen bis zur Anmeldung zur HFP KT 36 Stunden Supervision vorlegen, wobei bis zu 28 Stunden als Gruppensupervision besucht werden können. Die 36 Supervisionsstunden müssen bei mind. zwei verschiedenen von der OdA KT zugelassenen SupervisorInnen absolviert werden.

      Themen der einzelnen Tage:

      • 10.02.2020 Handlungsalternativen anhand eurer Praxisfälle
      • 22.06.2020 Ziele der KomplementärTherapie
      • 24.08.2020 Gestaltungsprinzipien der KomplementärTherapie
      • 02.11.2020 Die vier Kernkompetenzen A1 – A4

      Bei Teilnahme an drei Gruppensupervisionen innerhalb eines Kalenderjahres wird das Kursgeld der dritten Supervision um CHF 40 reduziert. Bei der vierten Supervision innerhalb eines Kalenderjahres wird das Kursgeld ebenfalls um CHF 40 reduziert.

      Das sagen Kursteilnehmende

    In diesen Gruppensupervisionen wollen wir den Erfahrungsaustausch untereinander nützen um die eigene berufliche Tätigkeit in unseren fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen zu reflektieren und bereichern. Deine Identität als KomplementärTherapeutIn wird gestärkt, kannst du die hier gewonnenen Inputs doch direkt im Arbeitsalltag umsetzen. Du kannst dein Netzwerk ausbauen und erfährst die Gruppe als unterstützendes Feld. An…

  • 15 Zelluläre Intelligenz

    • 06.11.2020 - 08.11.2020
    • 3 Tage, Fr/Sa 09.15-17.45 Uhr, So 09.15-16.45 Uhr, 22.5 Std
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: Wo ist das Immunsystem – überall! Dies kann die Behandlung schwierig machen, da es kein offensichtliches Zentrum für die Immunfunktion gibt.
    • Datum: 06.11.2020 - 08.11.2020
    • Dauer: 3 Tage, Fr/Sa 09.15-17.45 Uhr, So 09.15-16.45 Uhr, 22.5 Std
    • Kosten: CHF 660
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Steve Haines
    • Kursinhalt:

      Wo ist das Immunsystem – überall! Dies kann die Behandlung schwierig machen, da es kein offensichtliches Zentrum für die Immunfunktion gibt. Dieser Workshop wird spannende Wege zur Unterstützung der Immungesundheit im Rahmen des biodynamischen Craniosacral-Modells aufzeigen.

      Wir werden lernen, den flüssig-elektrischen Körper zu fühlen und die „zelluläre Intelligenz“ zu würdigen. Wir werden versuchen, das leise, kraftvolle Summen des Knochenmarks zu spüren, und dessen Rolle als Blutzellenfabrik zu würdigen.

      Stress ist ein Hauptfaktor in Bezug darauf, wie (gut) unser Immunsystem arbeitet. Die gute Nachricht ist, dass wir über den Vagus das Gefühl von Sicherheit einspeisen können, um das Immunsystem zu regulieren. Wir werden auch untersuchen, wie der Lymphfluss im Körper unterstützt werden kann.

      Inhalt

      • Das neuroendokrine Immunsystem (NEI). Die Wechselwirkungen von Neurotransmittern, Hormonen und Immunmodulatoren (Zytokinen)
      • Der flüssig-elektrische Körper – Zellen und Wasser
      • Knochenmark und Blutzellen
      • Stress und Immunantwort. Die HPA-Achse und der Vagus als Regulatoren der Immunaktivität
      • Organe, die für die Immunantwort von zentraler Bedeutung sind – Leber, Milz und Darm
      • Das Lymphsystem und die Bedeutung des Atmens und der Bewegung. Lymphgefässe und Faszien
      • Die erste Verteidigungslinie – Schleimhäute und Nasennebenhöhlen

      Das Seminar ist ausgebucht. Wenn Sie auf die Warteliste gesetzt werden möchten, schreiben Sie uns eine Email an info@da-sein-institut.ch.

    Wo ist das Immunsystem – überall! Dies kann die Behandlung schwierig machen, da es kein offensichtliches Zentrum für die Immunfunktion gibt. Dieser Workshop wird spannende Wege zur Unterstützung der Immungesundheit im Rahmen des biodynamischen Craniosacral-Modells aufzeigen. Wir werden lernen, den flüssig-elektrischen Körper zu fühlen und die „zelluläre Intelligenz“ zu würdigen. Wir werden versuchen, das leise,…

  • 16 Die Tides nach der Long Tide

    • 09.11.2020 - 09.11.2020
    • 1 Tag, 09.15-17.45 Uhr, 7.5 Std
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: Tides nach der Long Tide
    • Datum: 09.11.2020 - 09.11.2020
    • Dauer: 1 Tag, 09.15-17.45 Uhr, 7.5 Std
    • Kosten: CHF 240
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Myriam Jaeggi
    • Kursinhalt:

      Der menschliche Organismus hat die Fähigkeit, sich selbst zu heilen. Die Tides nach der Long-Tide sind ein wichtiger Bestandteil dieses Prozesses. Sie sind ein entscheidendes Element in der Biodynamischen Craniosacral-Therapie, um die Selbstheilungskräfte zu unterstützen. Manchmal entscheidet sich der innewohnende Behandlungsplan, nicht Fulcren zu lösen, sondern einen Kraftaufbau durch die langsamen Tides zu erschaffen, wobei Verspannungen gelöst und das Immunsystem gestärkt wird. Wir TherapeutInnen brauchen nichts weiter zu tun, als seiner Führung zu vertrauen und die Auslösung der langsamen Tides geschehen zu lassen.

      Das Hauptziel aller Tides ist das Aufrechterhalten der Gesundheit – die Selbstregulation. Je nach Vorkommnis ist eine bestimmte Tide oder ein Ablauf von einer Tide zu einer anderen nötig. Bei einem Krankheitsgeschehen können sogar sechs Tides miteinander auftreten.

      Ich möchte euch in diesem Kurs etwas von meinem Wissen, meiner Faszination und Wertschätzung für die langsamen Tides näherbringen. Seit neunzehn Jahren beobachte ich ihr Wirken. Nach und nach habe ich einen Weg gefunden, mit ihnen bewusst zusammenzuarbeiten.

      In diesem Kurs werden wir erkunden, wie wir mit Hilfe der langsamen Tides auf die Selbstregulierung des Organismus horchen können und diesen Heilungsprozess in seinen verschiedenen Phasen wahrnehmen. Die Theorie dazu, Wahrnehmungsübungen, eine Demonstrationssitzung und begleitetes Üben durch die Dozentin und die Assistentinnen runden den Kurs ab.

      Inhalt

      • Theorie über die langsamen Tides
      • Der Unterschied zwischen einer Behandlung, in welcher Fulcrumauflösungen zum Tragen kommen und Behandlungen, in denen Kraftaufbau und Immunsystemstärkung im Vordergrund stehen
      • Die Tides, welche beim Musikhören, nach einem Orgasmus oder nach Aufenthalten an Kraftorten auftreten können, theoretisch verstehen lernen
      • Die Wichtigkeit der Frequenzen-Senkung in der Anfangsphase der Behandlung. Das wird im Kurs detailliert erklärt und geübt
      • Der Körper erzählt und wir hören zu – Wahrnehmung der Dauer dieses Prozesses
      • Der Körper hat sich entschieden. Die Übergangsfrequenzen zur langsamen Tide treten auf
      • Die Auslösung der langsamen Tide wahrnehmen
      • Die langsame Tide durch den Körper begleiten
      • Und was folgt danach – die Auslösung der sechs Tides

      Das Seminar ist ausgebucht. Wenn Sie auf die Warteliste gesetzt werden möchten, schreiben Sie uns eine Email an info@da-sein-institut.ch.

    Der menschliche Organismus hat die Fähigkeit, sich selbst zu heilen. Die Tides nach der Long-Tide sind ein wichtiger Bestandteil dieses Prozesses. Sie sind ein entscheidendes Element in der Biodynamischen Craniosacral-Therapie, um die Selbstheilungskräfte zu unterstützen. Manchmal entscheidet sich der innewohnende Behandlungsplan, nicht Fulcren zu lösen, sondern einen Kraftaufbau durch die langsamen Tides zu erschaffen, wobei…

  • 18 Der Nabel – die pränatale Lebenslinie

    • 16.11.2020 - 16.11.2020
    • 1 Tag, 09.15-17.45 Uhr, 7.5 Std
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: Wenige Tage nach der Befruchtung entsteht ein Organ, in dem alle Funktionen autonom ablaufen, die für einen komplexen Organismus charakteristisch sind.
    • Datum: 16.11.2020 - 16.11.2020
    • Dauer: 1 Tag, 09.15-17.45 Uhr, 7.5 Std
    • Kosten: CHF 240
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Lenka Dégranges
    • Kursinhalt:

      Wenige Tage nach der Befruchtung entsteht ein universelles Organ, ein Alleskönner, in dem alle Funktionen autonom ablaufen, die für einen komplexen Organismus charakteristisch sind. All das, was an Lebens- und Strukturierungsprozessen später innerhalb des Körpers abläuft, läuft hier bereits in der den Embryo umgebenden Sphäre der Plazenta ab.

      Der Nabelbereich war embryologisch die wichtigste Lebenslinie, die Verbindung zwischen der Peripherie der Plazenta und unserem sich entwickelnden Körper. Während dem pränatalen Leben entwickelt das Baby eine reiche und komplexe Beziehung zur Nabelschnur. Der Nabel zeigt auf ein wichtiges Fulcrum im Bauch, als die erste Bindung zur Mutter und zugleich zur eigenen Existenz.

      Viele Probleme im urogenitalen Bereich, (Endometriose, Vulvodynie, Menstruationsbeschwerden oder generelle Verdauungsstörungen) sind eng mit der Dynamik der frühen traumatischen Auswirkung in der pränatalen und perinatalen Entwicklung verbunden.

      Mit biodynamischer craniosacraler Begleitung am Bauch und Nabel kommt es zur Auflösung der Blockaden im Becken, wie auch zu einer vegetativen und faszialen Ganzkörperentlastung. Ein entspannter Nabel kann als Urkraftquelle und wichtige positive Ressource für das Dasein im Körper dienen.

      Inhalt

      • Embryologie als Grundlage für das Verstehen vieler struktureller, physiologischer, funktioneller Zusammenhänge. In der vorgeburtlichen Entwicklung haben wir Vorwissen vom eigenen Körper und seinen Prägungen
      • Der Nabel als zentraler Anker- und Umschaltpunkt der Abdominalfaszien, und ein wichtiger Schlüssel zur Regulation des Verdauungssystems und der Urogenitalorgane
      • Spannung oder Schock um den Nabel ist Hinweis auf traumatische Auswirkungen der Geburt mit Interventionen (Kaiserschnitt, Zangengeburt, Saugglockengeburt oder bei der Sofortabnabelung)
      • Nabelschock ist charakterisiert durch eine spezifische Form von Körperhaltung und einem autonomen Muster, wie Übererregung oder fehlende Aktivierung mit psychosomatischer Konsequenz
      • Wir erforschen theoretisch wie auch praktisch den Zusammenhang der Verbindungen vom Nabel und den umliegenden Organen
      • Zugang und Einstimmung ins Nervensystem über die Motilität des Darms
      • Beziehungen der Muskeln und Knochenstrukturen des Sacrums.
      • Vermitteln praktischer Cranio-Körperübungen wie Doppelgriffe und Arbeit mit Gestalt, die Selbstregulation unterstützen und ein Spannungs- oder Restriktionsmuster lösen
      • Gezielte Interventionen, um die Bewegungsqualität bei dir selbst und bei den KlientInnen nachhaltig zu optimieren.

      Das Seminar ist ausgebucht. Wenn Sie auf die Warteliste gesetzt werden möchten, schreiben Sie uns eine Email an info@da-sein-institut.ch.

    Wenige Tage nach der Befruchtung entsteht ein universelles Organ, ein Alleskönner, in dem alle Funktionen autonom ablaufen, die für einen komplexen Organismus charakteristisch sind. All das, was an Lebens- und Strukturierungsprozessen später innerhalb des Körpers abläuft, läuft hier bereits in der den Embryo umgebenden Sphäre der Plazenta ab. Der Nabelbereich war embryologisch die wichtigste Lebenslinie,…

  • 09 Befreiung der Schulter

    • 23.11.2020 - 24.11.2020
    • 2 Tage, 09.15-17.45 Uhr, 15 Std
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: Die Schulter ist ein komplexes Gelenk mit einem grossen Bewegungsumfang. Für viele Menschen stehen die Schultern mit Schmerzen und Angst in Verbindung.
    • Datum: 23.11.2020 - 24.11.2020
    • Dauer: 2 Tage, 09.15-17.45 Uhr, 15 Std
    • Kosten: CHF 460
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Steve Haines
    • Kursinhalt:

      Die Schulter ist ein komplexes Gelenk mit einem grossen Bewegungsumfang. Für viele Menschen stehen die Schultern mit Schmerzen und Angst in Verbindung. Dieser Workshop behandelt detailliert die Anatomie der Schultern und ihre Verbindungen zum Funktionieren des gesamten Körpers. Wir werden eine Vielzahl von Kontakten und Ansätzen verwenden, um eine schnelle und dauerhafte Verbesserung der Schulterfunktion zu unterstützen.

      Inhalt

      • Der Schultergürtel und der Thoraxeingang, Gelenke und knöcherne Verbindungen
      • Der Nervenfluss zwischen Armen und zentralem Nervensystem
      • Faszien und Muskeln der Arme und der Schultern
      • Zusammenspiel von Thorax, Rippen und Schultern
      • Verständnis chronischer Schmerzen und Diagnose von häufigen Schulterproblemen
      • Gesprächsführung mit deinen KlientInnen über Schulterschmerzen – die Schulter ist nicht gefroren! („frozen shoulder“)

      Das Seminar ist ausgebucht. Wenn Sie auf die Warteliste gesetzt werden möchten, schreiben Sie uns eine Email an info@da-sein-institut.ch.

    Die Schulter ist ein komplexes Gelenk mit einem grossen Bewegungsumfang. Für viele Menschen stehen die Schultern mit Schmerzen und Angst in Verbindung. Dieser Workshop behandelt detailliert die Anatomie der Schultern und ihre Verbindungen zum Funktionieren des gesamten Körpers. Wir werden eine Vielzahl von Kontakten und Ansätzen verwenden, um eine schnelle und dauerhafte Verbesserung der Schulterfunktion…

  • 19 Die Milz – Hüterin des Urvertrauens

    • 28.11.2020 - 29.11.2020
    • 2 Tage, 09.15-17.45 Uhr, 15 Std
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: Die Milz als grösstes Organ des Immunsystem; Hüterin des Urvertrauens, Verstehens und der Sinnsuche des Lebens.
    • Datum: 28.11.2020 - 29.11.2020
    • Dauer: 2 Tage, 09.15-17.45 Uhr, 15 Std
    • Kosten: CHF 460
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Marianne Brunner
    • Kursinhalt:

      Die Milz als grösstes Organ des Immunsystem; Hüterin des Urvertrauens, Verstehens und der Sinnsuche des Lebens.

      Die Milz ist ein von der Medizin stiefmütterlich behandeltes Organ. Als grösstes Organ des Immunsystems sorgt sie für die Gesundheit des Blutes und der Immunabwehr. Als Ausgleichorgan reguliert sie gemeinsam mit der Leber das Blutvolumen. Die Milz steht unter anderem für das Unvorhersehbare des Menschen, das Verstehen von Ereignissen und für die Fülle des Lebens.

      Inhalt

      • Die physischen Aufgaben der Milz
      • Die Embryologie, der biologische Aufbau und die Lage der Milz
      • Die Milz und Ihre Beziehung zum Zwerchfell, zum Pancreas, zur Leber, Lunge und Niere
      • Die Milzkraft als Motor für Kreativität, Spontanität, Tagträumen und Urvertrauen
      • Die Mobilität und Motilität der Milz

      Das Seminar ist ausgebucht. Wenn Sie auf die Warteliste gesetzt werden möchten, schreiben Sie uns eine Email an info@da-sein-institut.ch.

      Aufgrund der grossen Nachfrage findet diese Fortbildung im November 2021 erneut statt. Hier gelangen Sie zur Ausschreibung.

    Die Milz als grösstes Organ des Immunsystem; Hüterin des Urvertrauens, Verstehens und der Sinnsuche des Lebens. Die Milz ist ein von der Medizin stiefmütterlich behandeltes Organ. Als grösstes Organ des Immunsystems sorgt sie für die Gesundheit des Blutes und der Immunabwehr. Als Ausgleichorgan reguliert sie gemeinsam mit der Leber das Blutvolumen. Die Milz steht unter…

  • 20 Die pränatale Person

    • 30.11.2020 - 30.11.2020
    • 1 Tag, 09.15-17.45 Uhr, 7.5 Std
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: Gern nehme ich diesen Titel für die Fortbildung. Aber das setzt voraus, dass in einer Person von Anfang an ein Bewußtsein da ist.
    • Datum: 30.11.2020 - 30.11.2020
    • Dauer: 1 Tag, 09.15-17.45 Uhr, 7.5 Std
    • Kosten: CHF 240
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Dominique Dégranges
    • Kursinhalt:

      Gern nehme ich diesen Titel für die Fortbildung. Aber das setzt voraus, dass in einer Person von Anfang an ein Bewußtsein da ist. Das ist meine tiefe Erfahrung und Überzeugung.

      Die frühen Prägungen beeinflussen unser ganzes Leben. So es ist sehr wichtig zu verstehen, wie sie entstehen, wie man sie transformieren kann, damit mehr Kraft, Kreativität und Gesundheit in unserem Leben zum Ausdruck kommt.

      Eine Aussage von R. D. Laing wirft tiefe Fragen auf, die für Körpertherapeuten sehr wichtig sein können:

      “Könnte es so sein, dass wir während der späteren Zyklen des Lebens durch Umwandlungen oder Veränderungen unserer ersten pränatalen Erfahrungen gehen, gerade noch bevor es zu speziell entwickelten neuralen Geweben in unserem Körper kommt? Kann es vielleicht so sein, dass die Muster unserer pränatalen Erfahrungen als eine Art Schablone dienen für die Muster, die später das Gewebe unseres komplizierten postnatalen Lebens, Verhaltens und der Seele bilden?

      Biodynamische Craniosacral-Therapie ist eine sehr wertvolle und äusserst geeignete Methode für die Arbeit mit pränataler Prägung. Sie tauchen in unserer Behandlung auf, aber sehr häufig sind wir überfordert und wissen nicht, was zu tun ist. Wir werden daher die pränatale Person und die pränatale Prägung von der Präkonzeption bis zur Geburt anschauen.

      Inhalt

      • Die Prinzipien vom Sein und vom Dasein
      • Existenzielle Prägung und Überlebensprägung
      • Die archetypischen Kräfte der Inkarnation und die verschiedenen Prägungen, die entstehen können
      • Der umbilicale Affekt in der Implantationsdynamik
      • Die Entwicklung des Embryo als Ordnungsprinzip, das von Anfang an da ist
      • Die Bindungsdynamik

      Das Seminar ist ausgebucht. Wenn Sie auf die Warteliste gesetzt werden möchten, schreiben Sie uns eine Email an info@da-sein-institut.ch.

    Gern nehme ich diesen Titel für die Fortbildung. Aber das setzt voraus, dass in einer Person von Anfang an ein Bewußtsein da ist. Das ist meine tiefe Erfahrung und Überzeugung. Die frühen Prägungen beeinflussen unser ganzes Leben. So es ist sehr wichtig zu verstehen, wie sie entstehen, wie man sie transformieren kann, damit mehr Kraft,…

  • 001 Angst ist wirklich seltsam

    • 22.01.2021 - 24.01.2021
    • 3 Tage, Fr/Sa 09.15-17.45 Uhr, So 09.15-16.45 Uhr, 22.5 Std
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: Emotionen entstehen in der Innenwelt des Körpers. Sie sind ursprünglich Landkarten von Reflex-mustern, Fluss und Ausschüttungen von Stoffen, sowie dem muskuloskelettalen Tonus.
    • Datum: 22.01.2021 - 24.01.2021
    • Dauer: 3 Tage, Fr/Sa 09.15-17.45 Uhr, So 09.15-16.45 Uhr, 22.5 Std
    • Kosten: CHF 675
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Steve Haines
    • Kursinhalt:

      Was ist eine Emotion? Kann eine Änderung der Körperphysiologie emotionalen Stress verringern? Wie können wir mit Angstzuständen, Wut und Depressionen umgehen? Die Beantwortung dieser und weiterer Fragen steht im Mittelpunkt dieses Workshops.

      Emotionen entstehen in der Innenwelt des Körpers. Sie sind ursprünglich Landkarten von Reflexmustern, Fluss und Ausschüttungen von Stoffen, sowie dem muskuloskelettalen Tonus. Wir werden die Geschichte der Emotionsforschung und das “Constructed Emotion”-Modell von Lisa Feldman Barrett untersuchen.

      Es gibt eine grosse Strömung in der neueren Wissenschaft, die immer wieder betont, wie wichtig die Vagus-Aktivität für Gesundheit und Glück ist. Der Vagus reguliert die Sauerstoffkontrolle, die Verdauung und das Immunsystem. Wenn der “neue Vagus” feuert, fühlen wir uns sicher und glücklich.

      Wir können uns den Vagus als eine Art alternatives Rückenmark für die Organe vorstellen. Er liefert eine grosse Menge an Information über den Zustand im Inneren des Körpers. Der langsame Hintergrundtonus des Körpers ist für die Gesundheit unerlässlich und fehlt häufig bei Schmerzen, Angstzuständen und Depressionen. Wir werden das Öffnen des Herzens unterstützen (Herzgehirn) und wir werden unseren Instinkten begegnen (Bauchgehirn).

      Die beziehungsorientierte Berührung in der cranialen Arbeit kann dazu beitragen, Bewusstheit und Wahlmöglichkeit in den Prozess des Entstehens von Emotionen zu bringen und helfen, die zirkulierenden, emotionalen Reaktionen, die sich ausser Kontrolle anfühlen, herunter zu regulieren.

      Inhalt

      • Emotionen und Körper
      • Das von Lisa Feldman Barrett entwickelte “Constructed Emotion”-Modell
      • Andere Emotions-Modelle: Emotionen sind Reaktionen auf Triebe des tiefen Nervensystems, das nach Neuem sucht oder versucht, Gefahren zu vermeiden (Panksepp); Theorie der „somatischen Marker“ (Damasio)
      • Vertiefung in die polyvagalen Theorie von Dr. Stephen Porges – neuer Vagus vs. alter Vagus und Sicherheit unterstützen
      • Arbeit mit Herz, Bauch und Rachen – „der vagalen Achse“
      • Prinzipien, um mit Angst (und steckengebliebenen Emotionen) in einem cranialen Kontext zu arbeiten
      • Focusing und der Felt Sense

      Derzeit sind noch 5 freie Plätze verfügbar.

      Das sagen Kursteilnehmende

    Was ist eine Emotion? Kann eine Änderung der Körperphysiologie emotionalen Stress verringern? Wie können wir mit Angstzuständen, Wut und Depressionen umgehen? Die Beantwortung dieser und weiterer Fragen steht im Mittelpunkt dieses Workshops. Emotionen entstehen in der Innenwelt des Körpers. Sie sind ursprünglich Landkarten von Reflexmustern, Fluss und Ausschüttungen von Stoffen, sowie dem muskuloskelettalen Tonus. Wir…

  • 002 Nackenschmerzen

    • 08.02.2021 - 08.02.2021
    • 1 Tag, Montag 09.15-17.45 Uhr, 7.5 Std
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: Der Hals kann sich sehr verletzlich anfühlen und häufig alte Geschichten halten, die an Traumareaktionen gekoppelt sind.
    • Datum: 08.02.2021 - 08.02.2021
    • Dauer: 1 Tag, Montag 09.15-17.45 Uhr, 7.5 Std
    • Kosten: CHF 240
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Steve Haines
    • Kursinhalt:

      Jede/r hat irgendwann in seinem Leben Nackenschmerzen. Der Hals kann sich sehr verletzlich anfühlen und häufig alte Geschichten halten, die an Traumareaktionen gekoppelt sind. Das Explorieren der Kopfdrehung und des Orientierungsreflexes als einer der ersten Reaktionen auf Bedrohung ist eine sehr effiziente Art, um die Auflösung von Halsproblemen zu ermöglichen. Wir behandeln die Anatomie des Halses sowie einfache Kontakte und Ansätze, welche die freie Bewegung des Halses unterstützen.

      • Langsames Halsdrehen und die Regulierung der Abwehrkaskade
      • Der Orientierungsreflex und die Polyvagaltheorie
      • Hals, Wirbelsäule und Mittellinie als Funktionseinheit
      • Vertrauen entwickeln, die einzelnen Wirbel der Halswirbelsäule lokalisieren zu können

    Jede/r hat irgendwann in seinem Leben Nackenschmerzen. Der Hals kann sich sehr verletzlich anfühlen und häufig alte Geschichten halten, die an Traumareaktionen gekoppelt sind. Das Explorieren der Kopfdrehung und des Orientierungsreflexes als einer der ersten Reaktionen auf Bedrohung ist eine sehr effiziente Art, um die Auflösung von Halsproblemen zu ermöglichen. Wir behandeln die Anatomie des…

  • 003 Embryonale Echos

    • 04.03.2021 - 07.03.2021
    • 4 Tage, Do-Sa 09.15-17.45 Uhr, So 09.15-16.45 Uhr, 30 Std
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: Nach der Geburt bleibt diese embryonale Seinsweise als Qualität eines lebendigen pulsierenden Flusses bestehen, der unser Wohlbefinden vom ersten bis zum letzten Atemzug unterstützt.
    • Datum: 04.03.2021 - 07.03.2021
    • Dauer: 4 Tage, Do-Sa 09.15-17.45 Uhr, So 09.15-16.45 Uhr, 30 Std
    • Kosten: CHF 880
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Katherine Ukleja
    • Kursinhalt:

      Die Embryogenese ist eine Entwicklungsphase, die sich über die ersten acht Wochen der Schwangerschaft erstreckt. Die primären Eigenschaften der Embryogenese sind Entstehung und Wandlungsfähigkeit. Eine sich entwickelnde Welle des Werdens, die die Grundlagen aller lebenswichtigen Elemente des vereinten menschlichen Körpers festlegt. Die Ganzheit bleibt immer erhalten, auch wenn eine Differenzierung in verschiedene anatomische Teile stattfindet.

      Nach der Geburt bleibt diese embryonale Seinsweise als Qualität eines lebendigen pulsierenden Flusses bestehen, der unser Wohlbefinden vom ersten bis zum letzten Atemzug unterstützt. Sie kann als Gesundheit auf molekularer, zellulärer, Gewebe- und Organebene erfahren werden.

      Das biodynamische Modell der Craniosacral-Therapie basiert auf dem Verständnis der Schöpfungskräfte. Im menschlichen Embryo zünden biodynamische Kräfte alle Lebensprozesse und organisieren spezifische Wachstums- und Entwicklungsmuster. Diese Muster bleiben während des ganzen Lebens mit unserer subtilen Physiologie verbunden und können in der Motilität unseres Gewebes und unserer Flüssigkeitsfelder wahrgenommen werden.

      Folgendes werden wir erkunden:

      • Erich Blechschmids Paradigma der Stoffwechselfelder, Biokinetik und Biodynamik
      • Proliferation und Wachstum
      • Die Bildung des Notochords und der facettenreichen Mittellinie
      • Embryonale Entwicklungsbewegungen, rekapituliert in Mustern der Gewebemotilität erwachsener anatomischer Strukturen
      • Gewebegedächtnis – inerte Muster durch die Linse der Stoffwechselfelder und der Wiederherstellung des Flusses betrachtet

    Nach der Geburt bleibt diese embryonale Seinsweise als Qualität eines lebendigen pulsierenden Flusses bestehen, der unser Wohlbefinden vom ersten bis zum letzten Atemzug unterstützt.

Anmeldung Fur Event Title

Wir haben Ihre Buchung erhalten