Seminare

  • 004 Viszerale Dynamiken

    • 12.03.2021 - 14.03.2021
    • 2x3 Tage, 2. Teil 11.-13.06.2021
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: Behandlung der inneren Organe
    • Datum: 12.03.2021 - 14.03.2021
    • Dauer: 2x3 Tage, 2. Teil 11.-13.06.2021
    • Kosten: CHF 1260 für beide Teile
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Susanne Cappis
    • Kursinhalt:

      In zwei dreitägigen Seminaren widmen wir uns der Welt der inneren Organe, die tief in unserem Inneren verborgen liegen. Dabei beschäftigen wir uns nicht nur mit der subtilen Physiologie der gesunden Organfunktion und den embryonalen Ursprüngen der einzelnen Organe, sondern gehen auch auf ihre emotionale Dimension ein. Unser Bauchgefühl signalisiert uns präzise, ob unsere Umgebung sich sicher oder gefährlich anfühlt, und das Herz besitzt seine eigene Art von Intelligenz und kann überströmen von Mitgefühl und Empathie. Dabei spielen die verschiedenen neuronalen Netzwerke eine grosse Rolle, und der Nervus Vagus ermöglicht die Kommunikation zwischen den verschiedenen Ebenen. Der Kurs richtet sich an TherapeutInnen mit abgeschlossener Grundausbildung, welche ihre klinischen Kompetenzen um einen wesentlichen Aspekt erweitern möchten. Das Schwergewicht liegt in der praktischen Erfahrung.

      Teil 1 widmet sich den Organen des Bauchraums, die praktisch alle endodermalen Ursprungs sind.  Eine Vertiefung des Verständnisses der Topographie, der Anatomie und Textur sowie der embryologischen Wachstumsbewegungen bildet die Grundlage für das Erspüren  der  Motilität der einzelnen Organe. Neueste Forschungsergebnisse zur Darm-Hirnachse und dem Mikrobiom fliessen ein. Weitere Behandlungszugänge über das Bauchfell und die Mesenterien, sowie das enterische Nervensystem ergänzen die Möglichkeiten der Unterstützung der Gesundheit des Bauches.

      Teil 2 befasst sich mit den Beckenorganen, den Nieren und den thorakalen Organen Lunge und Herz.  Auch hier wird die embryologische Entstehungsgeschichte, die Lage im Körper und die direkte Palpationserfahrung als Zugang zur Motilität der einzelnen Organe vermittelt. Bindegewebebeziehungen im Becken und Brustraum werden erörtert und der Funktion des ANS, insbesondere des ventralen Vagusastes (Polyvagaltheorie nach S. Porges) bei der Regulation von Herz und Lunge wird besondere Beachtung geschenkt.

    In zwei dreitägigen Seminaren widmen wir uns der Welt der inneren Organe, die tief in unserem Inneren verborgen liegen.

  • 005 Gruppensupervision a

    • 22.03.2021 - 22.03.2021
    • 1 Tag, 09.15-16.45 Uhr, 6,5 Std
    • Fortbildung Wahlkurs
    • Thema: Gruppensupervision - Kontaktaufnahme – Zieldefinierung – Therapieplan
    • Datum: 22.03.2021 - 22.03.2021
    • Dauer: 1 Tag, 09.15-16.45 Uhr, 6,5 Std
    • Kosten: CHF 240
    • Kursart: Fortbildung Wahlkurs
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Andrea Häberlin
    • Kursinhalt:

      In diesen Gruppensupervisionen wollen wir den Erfahrungsaustausch untereinander nützen um die eigene berufliche Tätigkeit in unseren fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen zu reflektieren und bereichern. Deine Identität als KomplementärTherapeutIn wird gestärkt, kannst du die hier gewonnenen Inputs doch direkt im Arbeitsalltag umsetzen. Du kannst dein Netzwerk ausbauen und erfährst die Gruppe als Bereicherung.

      An jedem Supervisionstag – der einzeln gebucht werden kann – soll ein spezielles Gebiet der KomplementärTherapie vertieft und von allen Seiten beleuchtet und reflektiert werden resp. wir diskutieren Handlungsalternativen Eurer komplexen Praxisfälle, klären gemeinsam fallbezogene Fragen. Die Supervisionen sind offen für Therapeut*innen aller Methoden, die praktisch tätig sind, sich auf die Höhere Fachprüfung vorbereiten oder ihre Kompetenzen vertiefen möchten.

      Alle CraniosacraltherapeutInnen, die ihre Ausbildung nach dem 9.9.2010 (mit Arbeitspensum von mind. 30%) resp. dem 9.9.2011 (mit Arbeitspensum von mind. 50%) abgeschlossen haben, müssen bis zur Anmeldung zur HFP KT 36 Stunden Supervision vorlegen, wobei bis zu 28 Stunden als Gruppensupervision besucht werden können.

      Themen der einzelnen Tage:

      Bei Teilnahme an drei Gruppensupervisionen innerhalb eines Kalenderjahres wird das Kursgeld der dritten Supervision um CHF 40 reduziert.

      Das sagen Kursteilnehmende

    In diesen Gruppensupervisionen wollen wir den Erfahrungsaustausch untereinander nützen um die eigene berufliche Tätigkeit in unseren fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen zu reflektieren und bereichern. Deine Identität als KomplementärTherapeutIn wird gestärkt, kannst du die hier gewonnenen Inputs doch direkt im Arbeitsalltag umsetzen. Du kannst dein Netzwerk ausbauen und erfährst die Gruppe als Bereicherung. An jedem…

  • 006 Traumaspezifische verbale Begleitung G

    • 30.04.2021 - 02.05.2021
    • 3x3 Tage, 2. Teil 20.-22.08.2021, 3. Teil 22.-24.10.2021
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: Traumaspezifische verbale Begleitung G
    • Datum: 30.04.2021 - 02.05.2021
    • Dauer: 3x3 Tage, 2. Teil 20.-22.08.2021, 3. Teil 22.-24.10.2021
    • Kosten: CHF 1980 für alle Teile
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Dominique Dégranges
    • Kursinhalt:

      In der therapeutischen Körperarbeit werden wir unweigerlich mit Trauma und seinen Folgen konfrontiert. Wir können Trauma als eine physiologisch unvollständige Antwort des Körpers auf eine als lebensbedrohlich empfundene Situation betrachten.

      Die Lebensenergie bleibt durch die Immobilitätsreaktion im Organismus gebunden. Während einer Behandlung können Reaktionen in Form von Unruhe, Anspannung, Bewegungsdrang, Widerstand, Zittern und Zucken, emotionalen Ausbrüche, Erstarrung, Dissoziation, etc. auftauchen. In der traumaspezifischen verbalen Begleitung lernen wir, diese Reaktionen zu lesen, einzuordnen und die physiologische Bedeutung zu verstehen. Mit den vermittelten verbalen Fertigkeiten können auftauchende Reaktionen und Phänomene adäquat prozessiert und die physiologischen Reaktionen des Nervensystems begleitet und abgeschlossen werden.

      Die Fähigkeit zur Selbstregulation des Organismus wird wieder hergestellt und die durch das Trauma gebundene Lebensenergie steht dem System wieder zur Verfügung. Die traumaspezifische verbale Begleitung ist eine wertvolle, ressourcenorientierte Arbeit. Sie kann den Heilungsprozess tiefgreifend und nachhaltig unterstützen.

      Neben der Vermittlung von fundiertem Fachwissen werden Demonstrationen und Übungen in Kleingruppen die Kursstruktur bestimmen. Um von diesem Lehrgang vollumfänglich profitieren zu können, ist die Bereitschaft, sich zu engagieren und persönlich einzulassen Voraussetzung.

      Die drei Seminare bauen aufeinander auf und können deshalb nicht einzeln besucht werden. Für die Teilnahme sind mindestens 240 absolvierte Ausbildungsstunden in Craniosacral-Therapie notwendig.

      Das sagen Kursteilnehmende

    In der therapeutischen Körperarbeit werden wir unweigerlich mit Trauma und seinen Folgen konfrontiert. Wir können Trauma als eine physiologisch unvollständige Antwort des Körpers auf eine als lebensbedrohlich empfundene Situation betrachten.

  • 007 Berührung

    • 10.05.2021 - 11.05.2021
    • 2 Tage, Mo/Di 09.15-17.45 Uhr, 15 Std
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: Beziehungsorientierte Berührung - die Qualität der Berührung der Praktizierenden schafft die Bedingungen, in welcher die Klientin Sicherheit erfahren kann, vielleicht zum ersten Mal in ihren Leben.
    • Datum: 10.05.2021 - 11.05.2021
    • Dauer: 2 Tage, Mo/Di 09.15-17.45 Uhr, 15 Std
    • Kosten: CHF 460
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Katherine Ukleja
    • Kursinhalt:

      “Berühren heißt Leben schenken” – Michelangelo

      Dr. Sutherland, der Begründer der cranialen Osteopathie, sprach häufig über “weise, sehende, fühlende, denkende Finger” und war überzeugt, dass “Fingersehen die einzige Möglichkeit ist, diagnostische Informationen vom Körper zu lesen”. Im Seminar werden wir unseren Gebrauch der “wissenden Finger” verfeinern.

      Was ist das Besondere an der biodynamischen Berührung?

      Mit der Schulung von Präsenz und urteilsfreiem, einfühlsamem Zuhören entwickelten wir eine neue Art der Berührung in der biodynamischen Praxis. Diese kann in beziehungsorientierte Berührung, diagnostische Berührung und therapeutische Berührung unterteilt werden. Ein wacher Blick für den Anwendungsbereich der Berührung bringt Klarheit in die Sitzungen und ermöglicht es dir, wohltuende Veränderungen im System des Klienten sicher zu verfolgen.

      Beziehungsorientierte Berührung – die Qualität der Berührung der Praktizierenden schafft die Bedingungen, in welcher die Klientin Sicherheit erfahren kann, vielleicht zum ersten Mal in ihren Leben. Die beziehungsorientierte Berührung ist mitfühlend und ohne Wertung und signalisiert die bedingungslose Akzeptanz der Klientin.

      Diagnostische Berührung – die “Nuancen der Tide” zu lesen ist eine Schlüsselfertigkeit für eine Craniosacral-Therapeutin. Die Tidebewegungen von Flüssigkeiten und Geweben tragen die Prägungen der individuellen Erfahrung. Zuhörende Hände können diese Erfahrungsmuster erkennen sowie auch den tieferen Felt sense dieser Erfahrung. Diese trägt oft eine emotionale Ladung, jedoch auch die Bedeutung dieser Erfahrung aus der Vergangenheit und wie sie sich auf das Leben des Klienten in der Gegenwart auswirkt.

      Therapeutische Berührung – einfach nur die Geschichte zu hören, die der Körper durch unsere “zuhörenden Hände” erzählt, kann einen tiefen Heilungseffekt haben.  In diesem Seminar werden wir nochmals auf den subtilen Bereich zwischen “Tun” und “Nichttun” zurückkommen und mit “Berühren jenseits von Zuhören” experimentieren.

    Beziehungsorientierte Berührung – die Qualität der Berührung der Praktizierenden schafft die Bedingungen, in welcher die Klientin Sicherheit erfahren kann, vielleicht zum ersten Mal in ihren Leben.

  • 008 Frühgeborene Babys – CST bei Frühgeburten

    • 31.05.2021 - 31.05.2021
    • 1 Tag, 09.15-17.45 Uhr, 7.5 Std
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: Was bedeutet es für die Babys, wenn sie viel zu früh auf diese Welt kommen? Was können wir als Craniosacral-TherapeutInnen tun?
    • Datum: 31.05.2021 - 31.05.2021
    • Dauer: 1 Tag, 09.15-17.45 Uhr, 7.5 Std
    • Kosten: CHF 240
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Dominique Dégranges
    • Kursinhalt:

      Craniosacral-Therapie kann sehr wirksam sein bei frühgeborenen Babys. Aber wie immer bei Babys heisst die Regel Nummer eins zu wissen, was wir tun.

      In der Zeit, in der wir leben, gibt es immer mehr frühgeborene Babys. Die Statistik spricht eine deutliche Sprache: 12 Millionen pro Jahr in der ganzen Welt. In der Schweiz kommen 7.5 Prozent der Kinder zu früh auf die Welt.

      Was bedeutet es für die Babys, wenn sie viel zu früh auf diese Welt kommen? Was können wir als Craniosacral-TherapeutInnen tun? Das wollen wir in diesem Seminar erforschen.

      • Was sind die Grundthemen bei frühgeborenen Babys und bei den Eltern
      • Wie und wann kann Cranio bei Frühgeborenen angewendet werden
      • Worauf müssen wir besonders achten
      • Welchen Prägungen können bei Frühgeborenen auftauchen und wie kann ich sie begleiten und unterstützen

    Craniosacral-Therapie kann sehr wirksam sein bei frühgeborenen Babys. Aber wie immer bei Babys heisst die Regel Nummer eins zu wissen, was wir tun. In der Zeit, in der wir leben, gibt es immer mehr frühgeborene Babys. Die Statistik spricht eine deutliche Sprache: 12 Millionen pro Jahr in der ganzen Welt. In der Schweiz kommen 7.5…

  • 021 Gruppensupervision b

    • 14.06.2021 - 14.06.2021
    • 1 Tag, 09.15-16.45 Uhr, 6,5 Std
    • Fortbildung Wahlkurs
    • Thema: Gruppensupervision - Fallbesprechungen mit Handlungsalternativen
    • Datum: 14.06.2021 - 14.06.2021
    • Dauer: 1 Tag, 09.15-16.45 Uhr, 6,5 Std
    • Kosten: CHF 240
    • Kursart: Fortbildung Wahlkurs
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Andrea Häberlin
    • Kursinhalt:

      In diesen Gruppensupervisionen wollen wir den Erfahrungsaustausch untereinander nützen um die eigene berufliche Tätigkeit in unseren fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen zu reflektieren und bereichern. Deine Identität als KomplementärTherapeutIn wird gestärkt, kannst du die hier gewonnenen Inputs doch direkt im Arbeitsalltag umsetzen. Du kannst dein Netzwerk ausbauen und erfährst die Gruppe als Bereicherung.

      An jedem Supervisionstag – der einzeln gebucht werden kann – soll ein spezielles Gebiet der KomplementärTherapie vertieft und von allen Seiten beleuchtet und reflektiert werden resp. wir diskutieren Handlungsalternativen Eurer komplexen Praxisfälle, klären gemeinsam fallbezogene Fragen. Die Supervisionen sind offen für Therapeut*innen aller Methoden, die praktisch tätig sind, sich auf die Höhere Fachprüfung vorbereiten oder ihre Kompetenzen vertiefen möchten.

      Alle CraniosacraltherapeutInnen, die ihre Ausbildung nach dem 9.9.2010 (mit Arbeitspensum von mind. 30%) resp. dem 9.9.2011 (mit Arbeitspensum von mind. 50%) abgeschlossen haben, müssen bis zur Anmeldung zur HFP KT 36 Stunden Supervision vorlegen, wobei bis zu 28 Stunden als Gruppensupervision besucht werden können.

      Themen der einzelnen Tage:

      Bei Teilnahme an drei Gruppensupervisionen innerhalb eines Kalenderjahres wird das Kursgeld der dritten Supervision um CHF 40 reduziert.

      Das sagen Kursteilnehmende

    In diesen Gruppensupervisionen wollen wir den Erfahrungsaustausch untereinander nützen um die eigene berufliche Tätigkeit in unseren fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen zu reflektieren und bereichern. Deine Identität als KomplementärTherapeutIn wird gestärkt, kannst du die hier gewonnenen Inputs doch direkt im Arbeitsalltag umsetzen. Du kannst dein Netzwerk ausbauen und erfährst die Gruppe als Bereicherung. An jedem…

  • 009 Erfolgreiches Essay

    • 19.06.2021 - 20.06.2021
    • 2 Tage, Sa/So 09.15-16.45 Uhr, 15 Std
    • Fortbildung Wahlkurs
    • Thema: Deine Fragen betreffend Themenwahl, den inhaltlichen Schwerpunkten und den Beurteilungskriterien für den Essay werden geklärt.
    • Datum: 19.06.2021 - 20.06.2021
    • Dauer: 2 Tage, Sa/So 09.15-16.45 Uhr, 15 Std
    • Kosten: CHF 460
    • Kursart: Fortbildung Wahlkurs
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Andrea Häberlin
    • Kursinhalt:

      Zielgerichtet steuern wir auf den Essay zu! Du wirst mit dem Berufsbild und den Grundlagen der KT vertraut, integrierst die KT-Sprache und die Kernkompetenzen werden für dich fassbar. Praxisbezogen vertiefst du dich in die Prozessphasen, beschäftigst dich mit der Stärkung der KT-Ziele, so dass diese für dich erlebbar werden. Gemeinsam reflektieren wir unsere Arbeit auf den interaktiven, lösungsorientierten und ressourcenzentrierten Prozess.

      Deine Fragen betreffend Themenwahl, den inhaltlichen Schwerpunkten und den Beurteilungskriterien für den Essay werden geklärt. Du kannst dich vernetzen und erlebst die Gruppe als Ressource und Unterstützung auf dem Weg zum Branchenzertifikat.

      Kursinhalt

      • Ziele, Fokus und die 4 Kernkompetenzen der KT
      • Interaktion, Ressourcenarbeit und Prozesszentrierung in der Behandlung
      • Reflexion der eigenen praktischen Arbeit und Handlungsalternativen

      Lernziele

      • Dein Verständnis als KomplementärTherapeutIn ist gestärkt, das KT-Vokabular verinnerlicht
      • Du kannst die Prozessphasen mit Beispielen aus deiner Praxis nachvollziehbar aufzeigen
      • Du fühlst dich in der Lage dein Essay zu verfassen

      Wir empfehlen, dich bereits vor dem Kurs mit den Grundlagenpapieren der OdA KT vertraut zu machen:

      • Berufsbild OdA KT
      • Grundlagen der KT OdA KT
      • Wegleitung zum Verfassen des Essays zur KT Identität

      Dieses Seminar steht offen für Therapeut*innen aller KT-Methoden.

    Zielgerichtet steuern wir auf den Essay zu! Du wirst mit dem Berufsbild und den Grundlagen der KT vertraut, integrierst die KT-Sprache und die Kernkompetenzen werden für dich fassbar. Praxisbezogen vertiefst du dich in die Prozessphasen, beschäftigst dich mit der Stärkung der KT-Ziele, so dass diese für dich erlebbar werden. Gemeinsam reflektieren wir unsere Arbeit auf…

  • 010 Das Herzfeld in der Craniosacral-Therapie

    • 10.07.2021 - 11.07.2021
    • 2 Tage, Sa/So 09.15-17.45 Uhr, 15 Std
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: Craniosacral-Therapie ist nicht nur Körperarbeit; sie ist eine ganzheitliche Therapie und das macht ihre Stärke aus.
    • Datum: 10.07.2021 - 11.07.2021
    • Dauer: 2 Tage, Sa/So 09.15-17.45 Uhr, 15 Std
    • Kosten: CHF 460
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Dominique und Lenka Dégranges
    • Kursinhalt:

      Im Zentrum unserer Arbeit für den Heilungsprozess steht das Herzfeld. Ohne dieses kann nicht viel passieren, es ist existenziell für unser Dasein. Sehr früh kann sich dieses Herzfeld durch frühe Prägung, Familiengeschichten, Interventionen etc. verdunkeln. Ein Mensch ist ein ganzheitliches Wesen; das heisst, körperlich, psychisch, seelisch, geistig nicht getrennt. Auch nicht getrennt von seinem Umfeld, aber sein Umfeld ruht nicht immer im Herzen.

      Craniosacral-Therapie ist nicht nur Körperarbeit; sie ist eine ganzheitliche Therapie und das macht ihre Stärke aus. Wir müssen die ganze Geschichte, das ganze Umfeld von unseren KlientInnen in die Therapie integrieren. Meistens kreist unser System um Erinnerungen, um Glaubenssätze, um Familiengeschichten, frühe Prägungen, frühe Traumata und Entwicklungstraumen, und alle diese Energie wird etwas selbständig, und die gehaltenen Themen wiederholen sich in unserem Leben und beeinflussen unsere Gesundheit.

      Das Herzfeld ruht in der Stille, seine Essenz ist Licht und zeigt sich in der Long Tide, seine Kraft ist Wasser und Feuer und manifestiert sich in der Potency. Es gibt kein inaktives Herz.

      Klar, die Energie des Herzfeldes ist etwas Selbstverständliches und kann nicht mit dem Willen manipuliert werden. Aber es gibt Wege, wie wir Raum für das Herzfeld kreieren können, damit es sich manifestieren kann.
      Wie kann ich ein Herzfeld herstellen? Wie kann ich es unterstützen? Und was hindert es daran, dass es wirken kann?

      Lenka und ich haben den Wunsch, gemeinsamen einen Kurs zu diesem wichtigen Thema zu geben. Vielleicht braucht es Mut, in ein konventionelles und gleichzeitig in ein unkonventionelles Craniofeld zu reisen und durch das Tor des Herzens als Eingang für unsere Erforschung zu gehen, mit einem spezifischen Blick auf frühe Prägungen und Traumata, die sich als existentielle und Überlebenskräfte zeigen. Mit Übungen, craniosacraler Körperarbeit, Berührung und Dialog gehen wir zwei Tage den grenzenlosen Pfad des Herzens.

    Im Zentrum unserer Arbeit für den Heilungsprozess steht das Herzfeld. Ohne dieses kann nicht viel passieren, es ist existenziell für unser Dasein. Sehr früh kann sich dieses Herzfeld durch frühe Prägung, Familiengeschichten, Interventionen etc. verdunkeln. Ein Mensch ist ein ganzheitliches Wesen; das heisst, körperlich, psychisch, seelisch, geistig nicht getrennt. Auch nicht getrennt von seinem Umfeld,…

  • 011 Langsame Atmung und das Zwerchfell

    • 30.08.2021 - 30.08.2021
    • 1 Tag, Montag 09.15-17.45 Uhr, 7.5 Std
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: Viele Menschen, die versuchen, tief einzuatmen, nehmen einen großen, schnellen Atemzug, wie wenn sie gestresst wären.
    • Datum: 30.08.2021 - 30.08.2021
    • Dauer: 1 Tag, Montag 09.15-17.45 Uhr, 7.5 Std
    • Kosten: CHF 240
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Steve Haines
    • Kursinhalt:

      ‘Ein tiefer Atemzug ist kein großer Atemzug’. Viele Menschen, die versuchen, tief einzuatmen, nehmen einen großen, schnellen Atemzug, wie wenn sie gestresst wären. Wir werden einen tiefen Atemzug erforschen, ein Atemzug der mühelos bis in den unteren Teil der Lunge reicht, begünstigt durch die Arbeit des Zwerchfells.

      Unter Verwendung der Erkenntnisse aus der Arbeit von Patrick McKeown über “Oxygen Advantage” wird dieser Workshop verschiedene Atmungsmodelle untersuchen und Empfehlungen für die Praxis der langsamen Nasenatmung geben. Ziel ist es, eine leichte, ruhige, langsame, sanfte, mühelose Atmung über Nase und Zwerchfell zu fördern.

      Wir werden unsere eigene Atmung und die Atmung unserer Klientinnen auf subtile Anzeichen von Überatmung beobachten. Die praktische Arbeit wird sich darauf konzentrieren, die Leichtigkeit in Zwerchfell, Kiefer und Zunge zu unterstützen.

      Folgende Themen werden behandelt:

      • Vorteil der langsamen Nasenatmung
      • Die Chemie der Atmung und des Sauerstoffaustausches. Warum CO2 kein Abgas ist.
      • Der kontrollierte Pause-Atmen-Anhalten -Test und das Beobachten von Anzeichen von Überatmung.
      • ‘Atme leicht, um richtig zu atmen’ Ref. Patrick Mckeown. Ein einfaches Modell, das du deinen Klientinnen empfehlen und für dich selbst üben kannst.
      • Die Anatomie des Zwerchfells und der Atemwege (Nase, Kiefer und Zunge).
      • Kontakte, um Platz und Leichtigkeit im Rachen und Zwerchfell zu unterstützen.

    Viele Menschen, die versuchen, tief einzuatmen, nehmen einen großen, schnellen Atemzug, wie wenn sie gestresst wären. Wir werden einen tiefen Atemzug erforschen, ein Atemzug der mühelos bis in den unteren Teil der Lunge reicht, begünstigt durch die Arbeit des Zwerchfells.

  • 012 Die Potency und ihre Funktionen

    • 06.09.2021 - 07.09.2021
    • 2 Tage, Mo/Di 09.15-17.45 Uhr, 15 Std
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: Nur wenn wir überwältigenden Ereignissen gegenüberstehen, wirkt die Potency schützend, um die Auswirkungen zu minimieren.
    • Datum: 06.09.2021 - 07.09.2021
    • Dauer: 2 Tage, Mo/Di 09.15-17.45 Uhr, 15 Std
    • Kosten: CHF 460
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Katherine Ukleja
    • Kursinhalt:

      Die Potency des Lebensatems ist unser Zugang zum therapeutischen Austausch, der in den biodynamischen CST-Sitzungen stattfindet. W.G. Sutherland sagte uns, dass die Potency intelligent sei und dass man sich darauf verlassen könne, dass sie die Arbeit für einen erledigt, ohne Kraft von aussen anzuwenden. Rollin Becker stellte fest, dass sich die Potency an den Orten des Leidens verdichtet und dabei den Schaden eindämmt um die bestmöglichen Bedingungen für den gesamten Organismus, das ganze Individuum, aufrechterzuhalten. Franklyn Sills destillierte diese Begriffe weiter herunter in die drei Funktionen der Potency: Organisierend, schützend und heilend.

      Meine Beobachtung ist, dass die Potency eine weitere Funktion erfüllt, eine Anpassungsfunktion. In ihrer adaptiven Funktion umfasst und beherbergt die Potency den Erfahrungsstrom von Moment zu Moment, dem wir vom Zeitpunkt der Empfängnis bis zu unserem letzten Atemzug begegnen. Sie macht uns fit fürs Leben. Sie verleiht uns Widerstandsfähigkeit.

      Nur wenn wir überwältigenden Ereignissen gegenüberstehen, wirkt die Potency schützend, um die Auswirkungen zu minimieren. Dann wird die Potency Wege suchen, um den Schaden zu überwinden und zu heilen. Als Craniosacral-Praktizierende können wir den Heilungsprozess verstärken und katalysieren, aber die Potency hat immer das Kommando.

      In diesem Seminar lernen wir, die vier Funktionen der Potency zu erkennen und ihnen zu begegnen, und wir erforschen das Gebiet des “Tun und Nicht-Tun”, wann wir uns zurücklehnen und wann wir uns im Laufe einer Sitzung mit der auftauchenden Geschichte befassen sollten.

    Die Potency des Lebensatems ist unser Zugang zum therapeutischen Austausch, der in den biodynamischen CST-Sitzungen stattfindet. W.G. Sutherland sagte uns, dass die Potency intelligent sei und dass man sich darauf verlassen könne, dass sie die Arbeit für einen erledigt, ohne Kraft von aussen anzuwenden.

  • 013 Das weibliche Becken und seine Gesundheit

    • 11.09.2021 - 12.09.2021
    • 2 Tage, Sa/So 09.15-16.45 Uhr, 15 Std
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: In diesem Zweitagesseminar betrachten wir spezifische Ansätze, um dieser Geschichte zu begegnen mit dem Ziel, Gesundheit und Vertrauen wiederherzustellen und das Selbstwertgefühl zu fördern.
    • Datum: 11.09.2021 - 12.09.2021
    • Dauer: 2 Tage, Sa/So 09.15-16.45 Uhr, 15 Std
    • Kosten: CHF 460
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Lenka Dégranges
    • Kursinhalt:

      Das Becken spielt für die Gesundheit eine zentrale Rolle. Als Zentrum unserer Körpermitte verschafft es uns Stabilität, hilft die Wirbelsäule aufzurichten und hält die inneren Organe an ihrem Platz. Alle Urogenitalorgane liegen tief in der Beckenhöhle unterhalb des Peritoneums. Das weibliche Becken ist aufgrund der biologischen Natur und seiner Fähigkeit, Kindern zu gebären, dem Einfluss der Hormone unterworfen und hält oft beladene Geschichten, welche in Verbindung stehen mit Fruchtbarkeit, existenzieller Angst, Unterbauchbeschwerden oder sexuelle Funktionsstörungen.

      In diesem Zweitagesseminar betrachten wir spezifische Ansätze, um dieser Geschichte zu begegnen mit dem Ziel, Gesundheit und Vertrauen wiederherzustellen und das Selbstwertgefühl zu fördern.

      Zu den behandelten Themen gehören:

      • Verletzungen des Beckenbodens, die während der Geburt auftreten können und deren längerfristigen Auswirkungen
      • Die Muskel- und Faszienschichten erkunden, die wichtig sind für stabilen Halt sowie kraftvoller Bewegung, gesunder Funktionalität der Blase und der Sexualität
      • Kontakte und Behandlungsvorschläge, um die Auflösung von Traumata im Beckenraum in einem sicheren Rahmen zu unterstützen
      • Behandlungen, die sehr effektiv bei Beschwerden wie Stressinkontinenz, schmerzhafter Periode und anderen Beschwerden wie Kreuzschmerzen angewendet werden können und sowohl im neuro-skeletomuskulären System, wie auch auf psychosomatischer Eben wirken

    Das Becken spielt für die Gesundheit eine zentrale Rolle. Als Zentrum unserer Körpermitte verschafft es uns Stabilität, hilft die Wirbelsäule aufzurichten und hält die inneren Organe an ihrem Platz. Alle Urogenitalorgane liegen tief in der Beckenhöhle unterhalb des Peritoneums. Das weibliche Becken ist aufgrund der biologischen Natur und seiner Fähigkeit, Kindern zu gebären, dem Einfluss…

  • 014 Kopfschmerzen

    • 24.09.2021 - 26.09.2021
    • 3 Tage, Fr/Sa 09.15-17.45 Uhr, So 09.15-16.45 Uhr, 22.5 Std
    • Fachkurs Cranio
    • Thema: Kopfschmerz ist eines der häufigsten gesundheitlichen Probleme. Wir werden die neuesten Untersuchungen über die Ursachen von Kopfschmerzen anschauen.
    • Datum: 24.09.2021 - 26.09.2021
    • Dauer: 3 Tage, Fr/Sa 09.15-17.45 Uhr, So 09.15-16.45 Uhr, 22.5 Std
    • Kosten: CHF 675
    • Kursart: Fachkurs Cranio
    • Ort: Da-Sein Institut, 8400 Winterthur
    • Leitung: Steve Haines
    • Kursinhalt:

      Kopfschmerz ist eines der häufigsten gesundheitlichen Probleme. Das Ziel dieses Workshops ist es, dass du dich bei der Behandlung aller Arten von Kopfschmerzen kompetent fühlen kannst. Wir werden die neuesten Untersuchungen über die Ursachen von Kopfschmerzen anschauen. Die wichtigsten Behandlungsinstrumente werden sein, Stress und Trauma-Verteidigungsreaktionen von Wahrnehmungen im Kopf zu entkoppeln, den Blutfluss in und aus dem Kopf zu unterstützen und den Kopf als flüssigkeitsgefüllten Ballon zu sehen, der durch den Geburtsvorgang geformt wurde. In diesem 3-tägigen Kurs werden wir die neuesten Erkenntnisse der Schmerzforschung nutzen, um einen breiten und detaillierten Blick auf Kopfschmerzen zu bekommen.

      Inhalte:

      • Verschiedene Arten von Kopfschmerzen: Migräne, Spannungskopfschmerz, Sinusitis und andere Arten.
      • Wie spüren wir unseren Kopf? Die trigeminalen und grösseren okzipitalen Nerven.
      • Ausschalten der Orientierungs- und Mobilisierungsreaktion (sympathisches Nervensystem) durch das Spüren der Füsse.
      • Anschauen der klassischen cranialen Biomechanik; SBG, occipitale-atlantale Kreuzung, temporale Knochen, der Gesichts-Komplex.
      • Orientierung zu den Muskeln und Gewebe von Kopf und Hals hin, einschliesslich der Dural-Membranen.
      • Unterstützen des Blutzuflusses über die Karotis- und Vertebralarterien und des Blutabflusses über die Jugularvene.
      Das sagen Kursteilnehmende

    Kopfschmerz ist eines der häufigsten gesundheitlichen Probleme. Das Ziel dieses Workshops ist es, dass du dich bei der Behandlung aller Arten von Kopfschmerzen kompetent fühlen kannst.

Anmeldung Fur Event Title

Wir haben Ihre Buchung erhalten